Startseite | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Lieferorte

Remscheid Gerüst mieten

Remscheid ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Düsseldorf mit etwas mehr als 111.000 Einwohnern. Gegen Ende des 12. Jahrhunderts wurde Remscheid das erste Mal urkundlich erwähnt. Remscheid setzte sich im 19. Jahrhundert an die Spitze der Industrialisierung in der Region. Besonders in der verarbeitenden Industrie und im Werkzeugbau hat Remscheid sich einen großen Namen erworben, der weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist.

Eng verbunden mit Remscheids großer Tradition als Stadt der Werkzeugherstellung ist auch das Deutsche Werkzeugmuseum. In dieser, in Deutschland einzigartigen Sammlung werden historische Werkzeuge von der Frühgeschichte der Menschheit bis in die Gegenwart gezeigt. Dabei reichen die Exponate von primitiven Handwerkzeugen bis hin zu hoch komplexen elektronischen Werkzeugen.

Der berühmteste Sohn der Stadt ist der Forscher und Erfinder Wilhelm Conrad Röntgen (1845 - 1922). Er entdeckte die Röntgenstrahlung und erhielt dafür im Jahre 1901 den Nobelpreis für Physik. Unweit seines Geburtshauses befindet sich in Remscheid das Deutsche Röntgenmuseum, das nicht nur einen Überblick über Leben und Werk des berühmten Wissenschaftlers gibt, sondern auch anhand von verschiedensten Apparaturen und Geräten die Geschichte des Röntgens anschaulich darstellt.

Mit dem Haus Cleff besitzt Remscheid eine Perle der Baukunst des Rokoko, die im Rheinland einzigartig sein dürfte. Das Gebäude wurde in den Jahren 1778 und 1779 als Patrizierhaus von den reichen Kaufleuten Hilger erbaut. Im Inneren wurde die Ausstattung so belassen, wie sie sich kurz nach dem Bezug des Hauses Zeitgenossen präsentierte. So kann der Besucher anhand der Möbel und anderer Einrichtungsgegenstände nachvollziehen, wie wohlhabende Familien in dieser Zeit gelebt haben.

Im Zentrum Remscheids fällt sofort das schöne Rathaus ins Auge. Ursprünglich im historisierenden Stil im Jahre 1906 erbaut, hat es im zweiten Weltkrieg schwere Zerstörungen hinnehmen müssen und wurde anschließend aufwändig wieder aufgebaut.

Eine besondere technische Sehenswürdigkeit stellt die Müngstener Brücke dar; sie wurde im Jahre 1908 erbaut und ist mit 107 Metern die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands.