Startseite | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Lieferorte

Brühl Gerüst mieten

Brühl ist eine Stadt mit gut 44.000 Einwohnern im Rhein-Erft-Kreis. Sie gehört zum Regierunsbezirk Köln und liegt am östlichen Rand des Vorgebirges. Brühl wurde urkundliche das erste Mal im 12. Jahrhundert erwähnt. Allerdings gibt es zahlreiche archäologische Funde, die belegen, dass sich schon im frühen Mittelalter größere Siedlungen im Gebiet Brühl befanden. Die Stadtrechte wurden Brühl bereits im Jahre 1285 verliehen.

Für die Kohleförderung war Brühl von großer Bedeutung, da in dieser Stadt im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts mit der Ausbeutung des rheinischen Braunkohlereviers begonnen wurde. Nach deren Stilllegung sind die ehemaligen Tagebauwerke renaturiert worden und stehen den Einwohnern Brühls und Gästen als Naherholungsgebiete zur Verfügung.
In Brühl hat sich in den letzten 100 Jahren die verarbeitende Industrie zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig entwickelt. So ist das Eisenwerk Brühl, das unter anderem auch Motorblöcke und Zylinderköpfe herstellt, heute der größte Arbeitgeber der Stadt.

Kunstkenner denken sofort an Max Ernst, wenn von Brühl die Rede ist. Der große Maler, der die Entwicklung von Dadaismus und Surrealismus in Deutschland maßgeblich vorantrieb, wurde 1891 in Brühl geboren. Im Max Ernst Museum hat die Stadt Brühl zahlreiche Exponate aus dem Schaffen des einzigartigen Künstlers versammelt, unter anderem 70 Plastiken.

Die Brühler Schlösser Augustusburg und Falkenlust wurden bereits im Jahre 1984 zu UNESCO Welterbestätten ernannt. Die in der Mitte des 18. Jahrhunderts vom Kurfürsten Clemens August errichteten Bauten gehören zu den bedeutendsten Barockschlössern in Europa. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Barockanlage gehört das von Balthasar Neumann geschaffene Treppenhaus. Der großzügig angelegte Park, der das Schloss umgibt, ist ein Meisterwerk Barocker Gartenbaukunst.

Eine volkskundliche Ausstellung der besonderen Art wird im Museum für Alltagsgeschichte präsentiert. In einem renovierten Fachwerkgebäude aus dem 18. Jahrhundert wird gezeigt, wie der kleine Mann durch die Wechsel der Jahrhunderte arbeitete, wohnte und lebte. Seit seiner Eröffnung Mitte der 90er Jahre hat sich dieses Museum zu einem wahren Besuchermagneten entwickelt.