Startseite | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Gerüst kaufen

Gebrauchte Gerüste Systemgerüste im Einsatz

Da Arbeitsgerüste aus Holz besonders komplex sind, werden sie aufgrund des Vorwissens in Deutschland in der Regel nicht mehr angewendet.

Holzgerüste müssen durch Verbindungsknoten stabilisiert werden, die heute nur noch ältere spezialisierte Gerüstbauer binden können. Vor allem im asiatischen Raum sind Holzgerüste aus Bambus noch weit verbreitet, obwohl ihr Auf- und Abbau sehr aufwendig ist. Ein anderer Grund ist die Tatsache, dass diese Gerüste bei einem Erdbeben nicht sofort einstürzen.

In den 50er Jahren wurden die Stangengerüste zu Leitergerüsten weiterentwickelt. Diese besitzen in der Regel 3 Etagen. Die Konstruktion war einfach und wenig aufwendig. Darum gab es beim Aufstellen der Gerüste weit weniger Fehlerquellen und Komplikationen. Deshalb galten Gerüste dieser Art bis zu den 70er Jahren als die Sichersten. Da diese Gerüste jedoch instabil sein können und das Gewicht doch recht hoch ist, sind Holzgerüste längst als überholt anzusehen. Da die Gefahr sehr hoch ist, sind sie inzwischen laut Betriebssicherheitsverordnung verboten.

Heute empfehlen sich gebrauchte Gerüste in erster Linie für Privatpersonen. Für unerfahrene Kunden empfehlen sich Systemgerüste. Da dieser Gerüsttyp vormontiert ist, lässt er sich ganz besonders einfach aufbauen. Da es ferner viele Berechnungen gibt, ist das Systemgerüst außerdem sicherer. Ein weiterer Punkt ist der, dass jedes Modell durch das Deutsche Institut für Bautechnik geprüft wird. Systemgerüste dienen in der Regel als Arbeits- oder Schutzgerüste, wenn Arbeiten an Hauswänden durchgeführt werden. Da die zu tragende Last stark differieren kann, gibt es das Gerüst in 6 verschiedenen Lastklassen. Gebrauchte Gerüste, die von Privatpersonen oder kleineren Unternehmen gekauft werden, sind in der Regel Systemgerüste.