Startseite | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Gerüst Info

Gerüst Infos

Arbeitsgerüst

Arbeitsgerüste sind für viele Arbeiten am Bau nicht nur sehr sinnvoll, sondern teilweise auch notwendig. Besonders wenn es z.B. um den Anstrich oder das Verklinkern eines Hauses geht, ist ein Arbeitsgerüst einer wackligen Standleiter vorzuziehen.

Ein Arbeitsgerüst bietet hierbei nicht nur die notwendige Standfestigkeit, sondern hält auch eine ausreichende und sichere Ablagefläche für die benötigten Materialien und Werkzeuge bereit. Somit erleichtern Arbeitsgerüste die Arbeit und schützten auch vor Unfällen.



Arbeitsgerüste erhält man bei Fachfirmen, kann sie aber auch recht günstig bei Gerüstverleihfirmen ausleihen. Im Branchenbuch findet man zahlreiche Gerüstbaufirmen, die für weitere Informationen gern bereit stehen. In der Regel baut eine solche Firma das jeweilige Gerüst auf und nach der Benutzung auch wieder ab.

Bei einem Arbeitsgerüst sollte ein ausreichend tragfähiger Untergrund vorhanden sein. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Boden eventuell mit Bohlen unterlegt werden muss.

Generell werden Arbeitsgerüste nach ihrer Bauart unterschieden. Es gibt Leiter-, Stangen-, Rohrkupplungs-, Rahmen- und Modulgerüste. Beim Aufbau muss besonderes Augenmerk auf die erforderlichen Schutzvorrichtungen gelegt werden. Auch bei der Benutzung steht die Sicherheit an erster Stelle, weshalb eine umsichtige Nutzung erforderlich ist. Arbeitsgerüste gibt es in den unterschiedlichsten Größen. So gibt es Arbeitshöhen zwischen 0,75 und 80 Metern und Gewichte zwischen 29 und 365 Kilogramm.
Hymer Leichtmetallbau Fahrgerüste

Hersteller von Fahrgerüste, die Firma Hymer stellt eine neue Art/Verfahren beim Auf- und Abbau von Rollgerüste / Fahrgerüst vor, damit wird neben der Geschwindigkeit auch die Sicherit erhöht.

Mit Hilfe eines neuen Aufbau-Werkzeuges werden beim Aufbau des Fahrgerüstes die Verstrebungsrohre und Diagonalen einfacher, schneller und komfortabler aufgestellt.

Ein weiteres Plus der neuen Fahrgerüst-Generation der Firma Hymer – längere Ausleger, diese werden auf einer Höhe von ca. 3 Meter montiert und verbinden damit 2 Rahmenteile miteinander, dadurch wird nochmals die Stabilität und Arbeitssicherheit der Hymer-Rollgerüste erhöht.

Auch die Befestigung der Bajonett-Ausleger wurde nochmals vereinfacht, die Kupllungen der Ausleger werden nun schon beim Vorbereiten der Gerüstelemente an den Rahmenteilen montiert, sobald der Aufbau soweit steht wird der Ausleger nur noch an den Kupplungen befestigt.

Hymer bietet mit seiner „Leichtmetallbau“ Variante nun die Fahr- Rollgerüste 6071 und 6371 an.

Hier einige Beispiele, Fassadengerüst für Klinkerarbeiten, Arbeitsgerüst für einen Maler-Anstreicher und ein Schutzgerüst beim Hallenbau für Dachdecker.